Datenschutz

Datenschutz und Datensicherheit

Die Deutsche Post Mobility GmbH richtet sich nach den einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften des TKG, TMG und BDSG.

Datenerhebung

Voraussetzung für eine Buchung auf der Webseite der Deutsche Post Mobility GmbH: www.postbus.de ist die Angabe von persönlichen Daten, wie z. B. Vor- und Nachnamen, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse oder Postanschrift. Die Deutsche Post Mobility GmbH verarbeitet und nutzt die bei der Buchung von dem Kunden erhobenen personenbezogenen Daten, soweit dies für den Abschluss, die Durchführung und die Beendigung des Vertrages, bzw. der Ticketbuchung erforderlich ist. Die Deutsche Post Mobility GmbH nutzt Ihre Daten zudem und wird mit Ihnen in postalisch Kontakt treten, um Sie über auf Ihre Interessen zugeschnittene Angebote und Neuigkeiten zu informieren. Selbstverständlich können Sie der Verwendung Ihrer Daten für die vorgenannten Zwecke der Werbung jederzeit kostenlos widersprechen. Senden Sie hierzu eine entsprechende Mitteilung an Deutsche Post Mobility GmbH, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn oder per E-Mail an info@postbus.de. Der Kunde ist verpflichtet, seine Buchungen mittels gängiger Zahlverfahren zu begleichen. Diese können je nach Buchungsort und Verfügbarkeit variieren. Damit die Deutsche Post Mobility GmbH dem Kunden möglichst viele Zahlungsarten anbieten kann, muss ein Schutz vor Missbrauch erfolgen. Bei Zahlung kann eine Risikoprüfung erfolgen, welche zu einer Ablehnung des Zahlungsmittels führen kann.

Datennutzung

Die im Zusammenhang mit der Nutzung von Deutsche Post Mobility GmbH erhobenen personenbezogenen Daten verarbeitet und nutzt Deutsche Post Mobility GmbH nur für eigene Services. Deutsche Post Mobility GmbH versichert, dass personenbezogenen Daten außerhalb von Deutsche Post Mobility GmbH nicht an Dritte weitergegeben werden, es sei denn, dass Deutsche Post Mobility GmbH dazu gesetzlich verpflichtet ist, der Kunde vorher sein Einverständnis gegeben haben oder Deutsche Post Mobility GmbH anderweitig zur Weitergabe der Daten berechtigt ist. Die Deutsche Post Mobility GmbH verkauft oder vermietet die persönlichen Daten ihrer Kunden nicht an Dritte. Persönliche Daten, sowie die Informationen über die Zahlweise werden nur an das Ausgabeunternehmen der Kredit- bzw. Bankkarte weiter, mit der die Buchung durchgeführt wurde. Erhebungen von bzw. Übermittlungen persönlicher Daten an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen gültiger Rechtsvorschriften. Sollte der Kunde seinen Zahlungspflichten nicht nachkommen, kann Deutsche Post Mobility GmbH ein Drittunternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragen. In einem solchen Fall werden die für den Forderungseinzug erforderlichen personenbezogenen Daten an das mit dem Forderungseinzug beauftragte Drittunternehmen weitergegeben. Soweit Mitarbeiter und Lieferanten/Partner zur Vertragserfüllung notwendig sind, hat Deutsche Post Mobility GmbH diese zur Verschwiegenheit und auf das Datengeheimnis gemäß § 5 BDSG verpflichtet.

Auskunftsrecht

Die Deutsche Post Mobility GmbH erteilt auf Antrag über info@postbus.de unentgeltlich Auskunft über die gespeicherten Daten. Es besteht für den Kunden das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung unrichtiger Daten. Daten für buchhalterische und abrechnungstechnische Zwecke sind von einer Kündigung beziehungsweise von einer Löschung nicht berührt.

Kontakt

Wenn Sie Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten haben, können Sie sich an die Datenschutzbeauftragte der DP Mobility GmbH wenden, die mit ihrem Team auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anregungen oder Beschwerden zur Verfügung steht.
Gabriela Krader, LL.M
Deutsche Post AG
53250 Bonn

Konzerndatenschutzrichtlinie

Konzerndatenschutzrichtlinie (DPDHL Data Privacy Policy) regelt die konzernweit gültigen Standards der Datenverarbeitung mit einem besonderen Fokus auf so genannte Drittlandtransfers, d. h. Übermittlungen persönlicher Daten in Länder außerhalb der EU, die kein anerkanntes angemessenes Datenschutzniveau haben. Wenn Sie mehr über die Konzerndatenschutzrichtlinie erfahren möchten, nutzen Sie bitte diesen Link:

Download Konzerndatenschutzrichtlinie (Zusammenfassung) (PDF, 362 KB)

Cookies

Als Cookies werden Dateien bezeichnet, die auf Datenträger gespeichert werden. Diese speichern bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit dem System der Deutsche Post Mobility GmbH über den Browser des Kunden. Einige der verwendeten Cookies, Sitzungscookies, werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Internet-Browsers, automatisch wieder gelöscht. Andere Cookies verbleiben auf dem Endgerät und ermöglichen dem Betreiber oder Partnerunternehmen, Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen, so dass eine automatische Einwahl erfolgt. Die Einschränkung zur Nutzung von Cookies oder deren Löschung kann durch den Kunden selbst eingeschränkt werden.

Übersicht und Beschreibung der von uns eingesetzten Cookies

Art des Cookies Name Zweck
Sitzungs- und Authentifizierung sid, sid_key Dieser Cookie wird gesetzt, um mehrere zusammengehörige Anfragen eines Benutzers zu erkennen und einer Sitzung zuzuordnen.
Sprachwahl language In diesem Cookie wird die zuletzt gewählte Anzeigesprache der Webseite gespeichert.
A/B-Tests tgroup Mit diesem Cookie werden die Besucher der Seite zufällig und anonym in verschiedene Testgruppen aufgeteilt, denen unterschiedliche Versionen der Webseite gezeigt werden, um diese zu vergleichen.
Piwik Webtracking _pk_ses Dieser Cookie wird vom Piwik-Webtracking gesetzt, um mehrere zusammengehörige Anfragen eines Benutzers zu erkennen und einer Sitzung zuzuordnen.
Piwik Webtracking _pk_id Dieser Cookie dient im Piwik-Webtracking der Erkennung eines wiederkehrenden Besuchers als ein- und denselben Nutzer und der Sammlung von Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird. Anhand dieser Informationen entwickeln wir die Webseite weiter und stellen den Nutzern besser abgestimmte Inhalte zur Verfügung. Der Cookie sammelt die oben genannten Informationen anonym (Individuelle Besucher-ID, Zeit-/Datumsstempel). Dies ist ein beständiges Cookie und hat eine Laufzeit von 1 Jahr.
intelliAd Webanalyse - Klickredirect Cookie / Onsite-Pixel Cookie (für MCT) / Conversionpixel Cookie iact Dieser Cookie enthält die unique User-ID des Nutzers und trägt damit die Information, die IntelliAd für die spätere Verarbeitung benötigt. Standardmäßige Laufzeit des Cookies beträgt 90 Tage.
intelliAd Webanalyse - Klickredirect Cookie / Onsite-Pixel Cookie (für MCT) iact_11347, iact_29167, iact_31832, iact_913 Enthält Parameter, die intelliAd beim Klick auf den Redirect übergeben werden. Diese Parameter sind teilweise enkodiert und dienen der richtigen Zuordnung des Klicks. Standardmäßige Laufzeit des Cookies beträgt 90 Tage.
Affilinet Partnerprogramm Cookie affili_0 Dieser Cookie enthält die Klickzeit und eine Session-ID zur zur Zuordnung von Ticketverkäufen, die über externe Kooperationspartner initiiert wurden. Standardmäßige Laufzeit des Cookies beträgt 180 Tage.
Affilinet Partnerprogramm Cookie ASP.NET_Sessionid Dieser Cookie enthält Session-Informationen und ist ein Sitzungs-Cookie, der abläuft wenn der Browser geschlossen wird.
Affilinet Partnerprogramm Cookie affili_xxxx, affili_xxxxpv Dieser Cookie dient zur Identifikation des externen Werbepartners, der einen Ticketverkauf initiiert hat. Standardmäßige Laufzeit des Cookies beträgt 30 Tage.
nugg.ad Cookies d, ut, ci nugg.ad identifiziert werberelevante Zielgruppen nach soziodemographischen Merkmalen und Produktinteressen. Es werden ausschließlich die statistischen Muster, die sich aus der Nutzung von Online-Werbung und redaktionellen Inhalten ergeben, verarbeitet. Der d-Cookie dient ebenso wie das dp-Cookie der Zielgruppenanalyse und enthält die Anzahl der Web-Besuche in verschiedenen Themengebieten. Im ci-Cookie wird gespeichert, wie oft Ihnen ein Werbemittel angezeigt wurde. Die Cookies enthalten lediglich grobe Informationen zu Ihrer Internetnutzung und haben eine Lebensdauer von 26 Wochen.
Sicherheit

Aus technischer Sicht werden die Daten über eine verschlüsselte SSL-Datenleitung transportiert. SSL (Secure Socket Layer) bezeichnet eine von Sender wie Empfänger beidseitig für verschlüsselten Datentransport genutzte Verschlüsselungstechnik und Austauschprotokolle. Diese ermöglichen den verschlüsselten Datenaustausch zwischen einem PC und einem sog. Server im Internet, wobei die übertragenen Informationen Dritten nicht zugänglich sind und sozusagen "abhörsicher" übermittelt werden. Es resultiert eine sichere Kommunikationsverbindung.

Newsletter

Soweit der Kunden sich für den Newsletter der Deutsche Post Mobility GmbH angemeldet hat, wird der Kunde laufend per E-Mail über Neuigkeiten aus dem Unternehmen und über aktuelle Angebote informiert. Die Zusendung des Newsletter kann jederzeit beendet werden, indem der Kunde auf den entsprechenden Abmelde-Link in dem Newsletter klicken. Zur Messung der Response setzt Deutsche Post Mobility GmbH branchenübliche Messverfahren ein, wobei die "Klick and Open" Informationen über Hotspots ermittelt werden. Die ermittelten Daten stehen der Deutsche Post Mobility GmbH anonymisiert und aggregiert zur Verfügung.

intelliAd

Die Website benutzt den Webanalysedienst mit Bid-Management der intelliAd Media GmbH, Sendlinger Str. 7, 80331 München. Zur bedarfsgerechten Gestaltung sowie zur Optimierung dieser Webseite werden anonymisierte Nutzungsdaten erfasst und aggregiert gespeichert sowie aus diesen Daten Nutzungsprofile unter der Verwendung von Pseudonymen erstellt. Beim Einsatz des intelliAd Trackings kommt es zu einer lokalen Speicherung von Cookies. Nach §15 der aktuellen Fassung des Telemediengesetzes haben Sie als Webseitenbesucher das Recht, der Datenspeicherung Ihrer (anonymisiert erfassten) Besucherdaten auch für die Zukunft zu widersprechen. Verwenden Sie hierzu die intelliAd Opt-Out Funktion. Dahinter steht die gesetzliche Vorgabe des § 13 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG).

Nugg.ad

Auf dieser Website werden mit der Technologie der nugg.ad AG (www.nugg.ad) Daten zur Steuerung von Werbeeinblendungen gemessen. Dazu speichert nugg.ad die Häufigkeiten der Nutzung verschiedener Themengebiete webseitenbezogen in Cookies. Diese Cookies werden im Browser des Endgerätes (z.B. PC, Laptop, SmartPhone, etc.) mit einer Lebensdauer von maximal 26 Wochen gespeichert. Die groben Informationen zu der Internetnutzung können von der nugg.ad Technologie auch webseitenübergreifend genutzt werden, um eine grobe Schätzung aufzustellen, welche Werbung den Kunden möglicherweise am meisten interessiert.
Wenn der Kunde ein Interesse daran hat, Werbung auf Internetseiten angezeigt zu bekommen, die zu seinen Interessengebieten passen, dann kann der Kunde eine Einwilligung (Opt-In) für die weitere themenbasierte Analyse seines Nutzungsverhaltens erteilen. Wenn der Kunde die Einwilligung erteilt, wird dieser Opt-In Cookie ebenfalls im Browser des Endgerätes des Kunden gespeichert. Die Speicherdauer beträgt 1 Jahr. Sollten von nugg.ad Informationen in bereits zuvor im Browser des Endgerätes des Kunden platzierten Cookies gespeichert worden sein, bewirkt das Setzen des Opt-In Cookies das folgende: durch die Einwilligung verlängert sich die Lebensdauer der von nugg.ad bereits gesetzten Cookies auf insgesamt 1 Jahr (berechnet ab dem Zeitpunkt des Setzens dieser Cookies). Die vor dem Opt-in in den Cookies gespeicherten Informationen werden nach der Einwilligung also beibehalten und mit Ablauf der Lebensdauer der Cookies, mithin nach Ablauf von maximal 1 Jahr gelöscht.
Der Kunde hat das Recht, jederzeit die Aufzeichnung von Messdaten durch das nugg.ad System zu unterbinden, in dem er die Möglichkeit eines Widerspruchs (Opt-Out) nutzt.
Eine bereits erteilte Einwilligung kann der Kunde ebenfalls jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Auch ein Opt-Out wird in einem Cookie im Browsers des Endgerät des Kunden gespeichert, hat eine Lebensdauer von 10 Jahren und trägt den Namen „nuggstopp und wird von „nuggad.net" gesetzt.
Weitere Informationen zum Datenschutz bei nugg.ad erhält der Kunde auf der Seite http://ad‑choices.nuggad.net. Dort kann der Kunde auf dem Themen-Monitor sehen wie seine Interessen auf Grundlage seines bisherigen Surfverhaltens eingeschätzt werden.

Social Plugins

Die Deutsche Post Mobility GmbH verwendet Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird ("Facebook"). Die Plugins sind mit einem Facebook Logo oder dem Zusatz "Facebook Social Plugins" gekennzeichnet.
Wenn die Webseite der Deutsche Post Mobility GmbH aufgerufen wird, baut der Browser des Kunden eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an den Browser des Kunden übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.
Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass der Kunde die Seite von der Deutsche Post Mobility GmbH aufgerufen hat. Wenn der Kunde bei Facebook eingeloggt ist, kann Facebook den Besuch dem Facebook-Konto des Kunden zuordnen. Wenn der Kunde mit den Plugins interagiert, zum Beispiel den "Gefällt mir" Button betätigt oder einen Kommentar abgibt, wird die entsprechende Information von dem Browser des Kundendirekt an Facebook übermittelt und dort gespeichert.
Den Zweck und den Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten des Kunden zum Schutz seiner Privatsphäre, ist den Datenschutzhinweisen von Facebook zu entnehmen.
Soweit der Kunde verhindern möchte, dass Facebook über den Internetauftritt von Deutsche Post Mobility GmbH Daten über ihn sammelt, muss der Kunde sich vor seinem Besuch der Webseite von Deutsche Post Mobility GmbH bei Facebook ausloggen.
Weiterhin verwendet der Internetauftritt der Deutsche Post Mobility GmbH Social Plugins ("Plugins") des sozialen Netzwerkes twitter.com („Twitter"), welches von der Twitter Inc., 795 Folsom Street, Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA betrieben wird.
Wenn die Webseite des Internetauftritts der Deutsche Post Mobility GmbH aufgerufen wird, baut der Browser des Kunden eine direkte Verbindung mit den Servern von Twitter auf. Der Inhalt des Plugins wird von Twitter direkt an den Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.
Durch die Einbindung der Plugins erhält Twitter die Information, dass der Kunde Seite des Internetauftritts von Deutsche Post Mobility GmbH aufgerufen hat. Soweit der Kunde bei Twitter eingeloggt ist, kann Twitter den Besuch dem Twitte-Konto des Kunden zuordnen.
Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre sind den Datenschutzhinweisen von Twitter zu entnehmen.


©Deutsche Post Mobility GmbH , August 2013